Das Projekt gliedert sich in sechs Arbeitspakete (AP), zum Teil mit weiteren Untergliederungen. Die nebenstehende Grafik zeigt die geplanten Ergebnisprodukte und ihr Zusammenspiel:

In AP 1 werden zunächst wesentliche Grundlagenarbeiten durchgeführt, die die Basis für die anschließenden systematischen Ableitungen in AP 2 bilden. Darauf aufbauend werden dann in AP 3 die generellen Annahmen und Ableitungen auf drei konkrete, dünn besiedelte Stadt-Umland-Regionen in Deutschland angewendet, um so anhand der von Region zu Region verschiedenen Vor-Ort-Bedingungen (wie z.B. durchschnittliche Entfernungen, Bevölkerungszusammensetzung) konkrete zukunftsfähige Mobilitätskonzepte und -lösungen zu konzipieren und die entsprechenden ökologischen und ökonomischen Folgen mengenmäßig abschätzen zu können. Dabei wird die Praxistauglichkeit dieser Konzepte durch einen Arbeitskreis mit Fachleuten aus den drei Modellregionen sichergestellt (AP 4).

Die in den AP 1-4 gesammelten Erkenntnisse und Erfahrungen münden schließlich in Empfehlungskataloge für Politik, Verwaltung, Verkehrsverbünde und private Betreiber von Mobilitäts-dienstleistungen (AP 5). Über den gesamten Projektverlauf hinweg stellt AP 6 das reibungslose und zielgerichtete Projektmanagement und die fristgerechte Berichtslegung sicher.